Dresden, 23.06.2018

Unterstützung der "Schnell-Einsatz-Einheit-Wasser-Ausland"-Ausbildung

Dreimal jährlich treffen sich Einsatzkräfte verschiedener THW-Standorte um gemeinsam den Umgang mit der SEEWA-Technik zu üben. An diesem Wochenende stand das Dresdner Elbufer im Mittelpunkt.

Die SEEWA übt am Dresdner Elbufer die Versorgung mit Trinkwasser (Fotograf: THW Pirna)

Die SEEWA übt am Dresdner Elbufer die Versorgung mit Trinkwasser (Fotograf: THW Pirna)

Die Schnell-Einsatz-Einheit-Wasser-Ausland - kurz SEEWA - steht für eine operativ-taktische Auslandseinheit, mit der das THW schnell auf aktuelle Gefahrenlagen im WASH-Bereich (Water, Sanitation and Hygiene) reagieren kann. Zu den Aufgaben der SEEWA zählen die Erkundung, die mobile Trinkwasseraufbereitung, die Wasserabgabe, die Wasseranalyse, die Instandsetzung zerstörter Wasserversorgungssysteme wie zum Beispiel Brunnen, die Sicherstellung einfacher Sanitärversorgung und die fachtechnische Beratung. Die Einsatzteams sind mit moderner Ausstattung ausgerüstet und in der Lage, innerhalb weniger Stunden in ein Katastrophengebiet aufzubrechen.

Ziel der Übung war es aus der Elbe Wasser zu entnehmen, daraus Trinkwasser aufzubereiten und verschiedene Transportwege zu Land und auf dem Wasser zu testen. Obwohl das Elbwasser die letzten Jahrzehnte deutlich besser geworden ist, verfügt es noch über keine Trinkwasserqualität. Hier halfen die Spezialisten des THW nach und ermöglichten die Aufbereitung des Wassers in mehreren Schritten. Zunächst wird das Wasser aus der Elbe in ein Wasserbecken gepumpt, wo eine grobe Filterung von Schlamm und kleineren Steinen stattfindet. Anschließend wird das Wasser weiter zur Wasseraufbereitungsanlage geleitet, um dort chemisch gereinigt zu werden. Jetzt steht das gefilterte Wasser in einer Wasserblase zur Verteilung an Ausgabestellen oder zur Nutzung für ein Camp zur Verfügung.

Wir unterstützten die Übung mit zwei Kameraden und einem Mehrzweckarbeitsboot, außerdem nahm ein Helfer aus unserem Ortsverband als Teil des "SEEWA-Teams" an der Übung teil.


  • Die SEEWA übt am Dresdner Elbufer die Versorgung mit Trinkwasser (Fotograf: THW Pirna)

  • Die SEEWA übt am Dresdner Elbufer die Versorgung mit Trinkwasser (Fotograf: THW Pirna)

  • Die Wasseraufbereitungsanlage der SEEWA-Spezialisten (Fotograf: THW Pirna)

  • Die Wasseraufbereitungsanlage der SEEWA-Spezialisten (Fotograf: THW Pirna)

  • Unser Boot unterstützt die Ausbildung vor der Kulisse der Dresdner Altstadt (Fotograf: THW Pirna)

  • Unser Boot unterstützt die Ausbildung vor der Kulisse der Dresdner Altstadt (Fotograf: THW Pirna)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: