Dresden, 28.07.2018

Bergungstaucher beseitigen Havarie eines Dampfers der Sächsischen Dampfschifffahrt

Der historische Raddampfer "Krippen" hatte beim Ablegen ein Stahlseil durch das Bugstrahlrohr gezogen, welches sich darin verknotete.

Unsere Fahrzeuge an der Einsatzstelle in der Dresdener Altstadt (Fotograf: Ralf Mancke, THW Dresden)

Unsere Fahrzeuge an der Einsatzstelle in der Dresdener Altstadt (Fotograf: Ralf Mancke, THW Dresden)

Nach der Erkundung am Vortag machten sich vier Bergungstaucher und ein Teil unserer Bergungsgruppe auf den Weg nach Dresden, um den Einsatz abzuarbeiten.

Um die Havarie zu beseitigen, musste zuerst ein Schutzgitter entfernt werden, ehe die Freilegung des Bugstrahlruders und die Entfernung des Seiles beginnen konnte. Im Anschluss wurden die Abdeckungen wieder montiert und mittels Unterwasserkamera alle Arbeitsschritte dokumentiert. Alle Arbeiten erfolgten in enger Absprache mit dem Kapitän des Schiffes und dem Technikverantwortlichen des Auftraggebers.

Zur Sicherheit mussten die Arbeiten immer wieder unterbrochen werden, um andere Schiffe passieren zu lassen und somit die Sicherheit der Taucher zu gewährleisten.


  • Unsere Fahrzeuge an der Einsatzstelle in der Dresdener Altstadt (Fotograf: Ralf Mancke, THW Dresden)

  • Unsere Fahrzeuge an der Einsatzstelle in der Dresdener Altstadt (Fotograf: Ralf Mancke, THW Dresden)

  • Transport von Ausrüstung auf den historischen Raddampfer (Fotograf: Ralf Mancke, THW Dresden)

  • Transport von Ausrüstung auf den historischen Raddampfer (Fotograf: Ralf Mancke, THW Dresden)

  • Kontrolle und Dokumentation mit Hilfe einer Unterwasserkamera (Fotograf: Ralf Mancke, THW Dresden)

  • Kontrolle und Dokumentation mit Hilfe einer Unterwasserkamera (Fotograf: Ralf Mancke, THW Dresden)

  • Die Bergungstaucher bei der der Arbeit (Fotograf: Ralf Mancke, THW Dresden)

  • Die Bergungstaucher bei der der Arbeit (Fotograf: Ralf Mancke, THW Dresden)

  • Bergungsgruppe und und Taucher arbeiten Hand in Hand zusammen (Fotograf: Ralf Mancke, THW Dresden)

  • Bergungsgruppe und und Taucher arbeiten Hand in Hand zusammen (Fotograf: Ralf Mancke, THW Dresden)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: