Magdeburg, 14.04.2019

Pirnaer Bergungstaucher bringen gesunkenes Boot wieder ins Trockene

Eine neue Erfahrung brachte dieser Sonntag für unsere Tauchgruppe. Sie unterstützte die Kameraden des THW-Ortsverbandes Magdeburg bei der Bergung eines gesunkenen Boots.

Anbringen der stabilisierenden Hebesäcke (Fotograf: THW OV Magdeburg)

Anbringen der stabilisierenden Hebesäcke (Fotograf: THW OV Magdeburg)

Das am Liegeplatz im Zollhafen im Wasser befindliche Boot stellte durch auslaufende Betriebsmittel eine Schädigung für die Tier- und Pflanzenwelt dar und sollte daher rasch geborgen werden. Dem Auftrag nach sollten unsere Unterwasser-Spezialisten das gesunkene Boot in einen schwimmfähigen Zustand bringen, so dass es an einer ca. 50 Meter entfernten Trailerstelle mit Hilfe eines Hebekranes aus dem Wasser gehoben werden kann.

Da das Heck bereits ca. 1 Meter tief im Schlamm des Hafens eingesunken war, wurde das Heck zuerst an die Oberfläche gebracht und konnte mit Hilfe eines M-Boots des THW Magdeburg gesichert werden. Anschließend wurden alle verfügbaren Hebesäcke so um das Boot verteilt, dass ein erneutes Absinken verhindert wird. Gleichzeitig wurde es so für den Transport schwimmfähig gehalten.

Die Arbeiten mussten unter Wasser bei keiner Sicht ausgeführt werden. Gesichert mit vier Hebesäcken konnte das Boot schließlich dem Bergekran übergeben werden. Gesichert im Geschirr des Krans wurde das Boot  ausgepumpt, um weitere Beschädigungen beim Herausheben zu verhindern. In den Abendstunden konnte das gesunkene Boot wieder an Land auf seinen Trailer verbracht werden. Die gemeinsame Arbeit der Bergungs- und Bootsgruppe des THW Magdeburg und der Bergungstaucher des THW Pirna fand damit einen erfolgreichen Abschluss.


  • Anbringen der stabilisierenden Hebesäcke (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Anbringen der stabilisierenden Hebesäcke (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Pirnaer Bergungstaucher bereiten sich auf den Einsatz vor (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Pirnaer Bergungstaucher bereiten sich auf den Einsatz vor (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Eine Ölsperre verhindert weitere Schäden an der Umwelt (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Eine Ölsperre verhindert weitere Schäden an der Umwelt (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Bergungstaucher bei der Bergung des Boots (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Bergungstaucher bei der Bergung des Boots (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Gut erkennbar sind die auslaufenden Betriebsmittel (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Gut erkennbar sind die auslaufenden Betriebsmittel (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Ein Boot des THW Magdeburg sichert das Heck (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Ein Boot des THW Magdeburg sichert das Heck (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Anbringen der Hebesecke durch Bergungstaucher (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Anbringen der Hebesecke durch Bergungstaucher (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Transport des Bootes zum Hebekran (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Transport des Bootes zum Hebekran (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Letzte Arbeiten vor dem Hub an Land (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Letzte Arbeiten vor dem Hub an Land (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Geschafft: Das Boot hängt am Kran (Fotograf: THW OV Magdeburg)

  • Geschafft: Das Boot hängt am Kran (Fotograf: THW OV Magdeburg)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: